CLAUDIA BRENNEISEN
CLAUDIA BRENNEISEN

welche art von friseur bin ich?

5.September 2016

 

Immer wieder beleuchte und hinterfrage ich mich als Dienstleister und Friseur.

Wofür stehe ich, was motiviert mich, was treibt mich an?

 

Was mich antreibt, wurde mir recht schnell klar:

Das kleine zufriedene Lächeln meiner Kundinnen, das ich bei einem Kontrollblick in den Spiegel während meiner Arbeit am Haar erhasche.

Der erstaunte Gesichtsausdruck über die gelungene Veränderung.

Und nicht zuletzt der stolze und aufrechte Gang aus dem Salon nach mehrmaligem Blick in die vielen Spiegel im Salon.

 

Dies sind natürlich alles Dinge die mich täglich motivieren.

Doch die Motivation Frauen zu einem optimaleren Haarbild und einer optisch stärkeren Ausdruckskraft zu verhelfen, basiert wohl noch eher darauf, dass ich selbst als Frau das Gefühl kenne, wie es sich anfühlt, einen unkomplizierten Haarschnitt und eine typgerechte Haarfarbe für ein gutes Selbstwertgefühl zu tragen.

 

Im Laufe meiner Berufsjahre sah ich schon viele Trends und viele Frauen, die zwar einen stylishen Schnitt und eine topaktuelle Farbe mit sich trugen, aber wenig bis kaum Ausdruck ihrer eigenen Persönlichkeit hatten...

Ebenso sehe ich mitunter Haarschnitte, die zwar handwerklich gut gearbeitet sind, aber entweder nicht auf die Trägerin zugeschnitten oder sogar völlig unvorteihaft bis kaum wieder herstellbar für die Trägerin sind, weil die Frisur einfach nicht praktikabel und zu schwer zu föhnen war.

 

Meine Motivation ist es also nicht, einer Frau einen Haarschnitt zu verpassen, der  gerade trendy ist, sondern durch eine umfangreiche Beratung und das Kennnenlernen der Möglichkeiten meiner Kundin, eine Frisur zu erschaffen, die sie toll aussehen lässt und sie glücklich macht.

 

 

Viele Frauen "ersticken" unter ihrem Haar oder wirken teiweise sogar irgendwann ab einer gewissen Länge unvorteilhaft.

 

Ich mag langes Haar! Ganz ganz ehrlich!!! :-D

Doch langes Haar muss in Form gebracht werden, wenn das Gesicht nicht ideal proportioniert oder makellos jung ist. Die wenigsten Frauen haben nahezu symmetrische Gesichter und noch viel weniger Frauen haben ab einem gewissen Alter ein Gesicht ohne Mimiklinien, die sich tiefer eingegraben haben.

Wir leben, wir werden älter und unser Gesicht erzählt eine Geschichte...

 

Und diese Geschichte können wir mit einem Haarschnitt und einer Haarfarbe, die unsere Züge weicher und schmeichelnd betonen, zu einer freundlichen Geschichte werden lassen!

 

 

Die bestmögliche Gesichtsgestaltung ist bei einer maximalen Haarlänge bis zur Hals/Nackenpartie möglich. Dort kann man mit einer Ausarbeitung der Frisurenlinien eine Menge an dem Erscheinungsbild optimieren, ohne größeren Föhnaufwand betreiben.

Längeres Haar braucht entweder weiche Wellen oder künstlich aufgeföhntes Volumen , um dem Gesicht das freundliche Niveau zu liefern.

 

Das ist es also , was mich als Friseur ausmacht!

Die Frau wahrnehmen, ihre Schönheit unter ihren Haaren zu erkennen, einen passenden Rahmen für ihr Gesicht zu erstellen und ihr immer wieder zur Seite zu stehen, wenn sie Hilfe für den Umgang mit ihrem Haar benötigt.

 

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Bitte beachten Sie:

 

Aufgrund hoher Anfrage sind mitunter längere Termin-Wartezeiten zu erwarten.

        

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

 

PERMANENT BEAUTY

www.permanentbeauty-tatjana.de

Tatjana Söllner

in Rheinfelden (D)

 


E-Mail